Genealodzy.PL Genealogia

T³umaczenia - niemiecki - List (1807 r.)

Przybyl_Tomasz - 26-11-2020 - 21:58
Temat postu: List (1807 r.)
Dzieñ dobry,
Czy to dzie³o sztuki epistolograficznej jest w ogóle do odczytania?

Bêdê wdziêczny za ka¿d± pomoc (to pierwsza strona listu).




Tomek
Malrom - 27-11-2020 - 22:46
Temat postu:
Odpis. Niewyra¼ny tekst, mog³em co¶
¼le odczytaæ, mog± wiêc byæ b³êdy.

Copia.
a Monsieur le Cons. Kuchler

per Cons?: an? H: [Herr] GehR [Geheimrath?] a Darmstadt

R. 23/5 26/5 1807 [daty korespondencji?]

Lieber Kuchler, deinen Brief von 7ten hujus [April] habe ich den 21ten
erhalten ; für die mir erneuerten Versicherungen deiner mit bekannten?
guten Gesinnungen danke ich aufrichtigst; daß du mein Brief so späth erhalten hast ist recht fatal: daduch kommt mein? in Störung der Geschäften und
manchmal in Mißverständnisse. So habe ich auch außörst lange schon keine
Briefe mehr von dir erhalten.
Aus dem was ich aus deinen Brief den ich vor dem gemeinschafts Bericht
gelaßen hatte , mir gutes von denen? Gang des Münchner? [Monachium?/ Geschäfts zu hoffen erlaubte hat der Bericht wieder zernichtet? wenn solche Abzuge und Abanderungen des ratificirten? Abkommens gemacht worden
dürfen, so kann die Zwecken, die allen mich dem? einzuwilligen nicht
erreicht werden-und meine Redlichkeit erlaubt mir nicht es geschehen zu
lassen -also Wort gehalten oder brechen muß die Loßung seyen; zaun unredlichen Ma/nn?/ lasse ich mich nicht machen-dies bemerken nicht-
will man in M.[Monachium?] die Gewalt mir? brauchen und mich gegen Treue
und Glauben Sacrificiren so soll wenigstens die Welt es wissen und mich
entschuldigen- Gott vergebe dem S. was er hier gethan und daß er mich in diese Gefahr gebracht hat, und oben d...in? durch seinen O/A....heim??
auch gelassen hat, statt daß er mir heraus solchen konnte.
Der Himmel gebe, daß ich hier zu schwarz sehen? möge und Rath zu allen werde.
Die Verkaufs Protocolle habe ich nicht erhalten; als ich von Grottdorf
abgieng/obgieng? waren solche noch nichts abgeschrieben und gleich darauf entstand die Verwirrung im Preußischen wie dergleich Geschaften nicht
gemacht und noch weniger Schritten Verhandelt werden.

Na tym koniec.

Pozdrawiam
Roman M.
Przybyl_Tomasz - 28-11-2020 - 00:29
Temat postu:
Malrom napisa³:
Odpis. Niewyra¼ny tekst, mog³em co¶
¼le odczytaæ, mog± wiêc byæ b³êdy.


Panie Romanie!

Piêknie dziêkujê! Nie jestem w stanie czasami rozpoznaæ nawet liter w tym li¶cie...

Czy by³by Pan tak uprzejmy i rzuci³ okiem na jeszcze jeden fragment? Szczególnie interesuje mnie podpis - czy jest Pan w stanie rozpoznaæ kto siê podpisa³?



Z wyrazami uznania
Tomek
Malrom - 28-11-2020 - 19:40
Temat postu:
...als schon bezahlt / aber noch nicht gelöscht aus vergessenheit oder weil
niemand es erinnerte und H.[Herr?] P. [Pinkus?] diesen Fisch fangen wollte/ also
in dem Verzeichnis der Kaste auf Malitosch nicht aufgeführt worden und man absichtliche Verschweigung
hätte vermuthen können.
B. ist sehr mißlicher Laage /po³o¿eniu/ darum soll ich herhalten gerne thät ich ihm helfen aber wir kann
ich zögt ? [kopista listu postawi³ pytajnik] seine Reise suche zu hindern hoffentlich werden es dir Kosten
und Mangel an Mittel schon thun. - Auf diese Eintragungs Acten kann ich mir nichts anrechnen lassen,
aus obigen und schon 100 mal angeführten Gründen.
Mit Pinkus [nazwisko] habe ich in Breslau selbst vorläufig über die anstände bey seiner Rechnung gestrochen
albo gesprochen, er versichert alles beheben zu können und ganz in Richtigkeit zu seyn.
Die Zeit war zu kurz nun die Reise einzsehen.
In der Anlage folgt der Vollmacht für Doktor Schön. Den ich höflichst Grüße auch Deiner Frau viel Schönes.
Adieu. Dein Freund
George /litery ³aciñskie/ a dalej jaki¶ skrót literowy. z H?
z B?

Pozdrawiam
Roman M.
Wszystkie czasy w strefie CET (Europa)
Powered by PNphpBB2 © 2003-2006 The PNphpBB Group
Credits